Feigwarzen mann

Für das Auftreten von Feigwarzen ist das HPV-Virus verantwortlich, welches aktiv wird, wenn das Immunsystems schwach ist, wobei sichtbare flache und konvexe Warzen im Genital- und Analbereich auftreten.
Bei Männern erscheinen die Feigwarzen meistens am Penis, unter der Vorhaut und auch auf dem Hodensack, auf der Haut um den Anus und sogar im Inneren der Harnröhre. Zunächst haben sie die Form von kleinen Warzen, über die Zeit können sie sich verstreuen und größere Cluster bilden.

FEIGWARZEN BILDER

 

Krankheiten, die durch HPV verursacht werden

Nach jüngsten Untersuchungen ist der Human Papilloma Virus – HPV – auch für das Entstehen von Tumoren verantwortlich: bei Frauen des Zervix-, bei Männer des Penis- und des Analkarzinoms. Darüber hinaus kann das HPV-Virus Krebserkrankungen der Atemwege, einschließlich der Kehle, verursachen, was mit dem Oralsex zusammenhängt, weil dies auch die Infektion begünstigt.

 

Medikamente gegen Feigwarzen

Derzeit gibt es kein Medikament gegen das HPV-Virus. Die Feigwarzen und andere Veränderungen, durch das Virus verursacht, werden symptomatisch behandelt. An einem Impfstoff für Männer wird ununterbrochen gearbeitet. Derzeit ist nur eine Impfung für Frauen zugänglich, die gegen das Zervixkarzinom. So ist momentan die effektivste Kombination Aldara/Condylox/Wartec, Tabletten, die das Immunsystem stärken.

 

Feigwarzen behandlung

Aldara (rezeptfrei)

Condylox (rezeptfrei)